Jugger

Kennt ihr Jugger? Nein? Lust, es mal kennen zu lernen? Jugger ist eine moderne Sportart, die verschiedene Eigenschaften von Mannschaftssportarten mit Elementen aus Einzelsportarten verbindet. Den Ursprung von Jugger findet man in einem alten Endzeitfilm aus dem Jahre 1989. Hier ziehen Jugger-Mannschaften durch karge Landschaften um ihren spärlichen Lebensunterhalt mit diesem Sport zu verdienen. Einige Jahre nach dem Film wurde das Spielprinzip von Liverollenspielern übernommen und von da an gab es Wettkämpfe, Turniere, ja sogar die Gründung einer Juggerliga 2003.

Jugger bezeichnet sowohl das Spiel an sich, als auch die teilnehmenden Spieler. Wie bei vielen anderen Mannschaftssportarten geht es auch hier für die beiden gegeneinander antretenden Mannschaften darum Punkte zu erzielen, dafür muss der Spielball (Jugg) ins gegnerische Tor (Mal) gebracht werden. Das Besondere ist nun, dass nur ein Spieler – der Läufer – aus jedem Team, den Jugg aufnehmen darf und Punkte machen kann. Und was machen dann die anderen Spieler? Die versuchen mit gut gepolsterten Sportgeräten die gegnerischen Spieler am Punkten zu hindern. Wird ein Spieler von einem der Sportgeräte am Körper getroffen, so hat er sich auf den Boden zu knien und darf eine Zeit lang nicht in das Spielgeschehen eingreifen. Auch wenn es sich ein wenig martialisch anhört, ist Jugger nicht gefährlicher als andere Mannschaftssportarten.

Wie das Muggel-Quidditch, könnt ihr am Jugendtag auch diese Sportart mal anschauen und austesten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.